Aktueller Holzmarkt

Aktueller Holzmarkt

Holzmarkt und Preise - Ausblick 2. Quartal - Forstschädenausgleichgesetz


Die neuen Verträge mit den Sägern sind nun abgeschlossen, und es konnten für das laufende Quartal verbesserte Preise ausgehandelt werden.

Der Holzmarkt ist wieder aufnahmefähig - jedenfalls aktuell. Wie es ab Juli weitergeht, hängt wohl auch stark davon ab, in welcher Ecke von Bayern bzw. Deutschland wir uns befinden. Die Holzbaubranche fragt verstärkt Bauholz und Konstruktionsvollholz nach, die wegen des starken Exports nur begrenz am Schnittholzmarkt verfügbar sind. Die Einkaufsradien der Sägewerke in den Hauptschadensgebieten (Borkenkäfer) werden wieder größer, da der Nachschub knapper wird.

Starke Erhöhung im Fichtenfrischholz! Das Leitsortiment 2b+ wird mit 75 bis 82 €/Fm gehandelt, Käferholz liegt zwischen 55 und 58 €/Fm. Mit der warmen Jahreszeit ist auch dieses Jahr wieder massiver Käferbefall und eine entsprechend hohe Schadholzmenge zu erwarten. Ob die Preise im dritten Quartal noch zu halten sind, wissen wir nicht. Wir raten daher zu baldiger Umsetzung von geplanten Hiebsmaßnahmen. Waldbesitzern mit benachbarten Käferflächen von 2020 empfehlen wir, dem Käfer zuvorzukommen und baldigst einzuschlagen. Dabei ist folgendes zu beachten:

Der ordentliche FICHTENeinschlag (kein Schadholz) wurde durch das Forstschädenausgleichgesetz für das laufende Forstwirtschaftsjahr (1.Okt. 2020 bis  30.September 2021) auf 85 % des Durchschnittsholzeinschlags der letzten vier „Normaljahre“ (2013 bis 2017) begrenzt. Ob diese Regelung so Bestand hat, wird aktuell noch geprüft.

Für alle Waldbesitzer, die einen Frischholzeinschlag in den kommenden fünf Monaten planen, raten wir sich vorher genau zu informieren. Weitere Informationen - auch zu den steuerlichen Aspekten finden Sie im aktuellen "Bayerischer Waldbrief extra" vom Bayerischen Waldbesitzerverband.

Bei  Paletten- und Industrieholz gibt es weiterhin kaum Absatzmöglichkeit, eine leichte Erholung deutet sich an, bitte sprechen Sie hierzu im Vorfeld den Geschäftsführer an.

Eine leichte Entspannung zeigt sich auch bei der Kiefer. Hier bewegt sich der Preis für BC-Qualität der Stärkeklasse 2b zwischen 55 und 57 €/Fm, D-Holz erlöst um die 35 €/Fm (25 cm Mittendurchmesser).

Als sehr stabil  erweist sich weiterhin der Laubholzmarkt. Eichenholz bleibt sehr gesucht und wird mit über 400 €/Fm für schöne B-Ware ab 50 cm Durchmesser ohne Rinde bezahlt. Für C-Holz kann stärkeklassenabhängig 60 bis 190 €/Fm erlöst werden.

Keine Änderung gibt es beim Buchenstammholz, schöne, starke Buche kann für bis zu 120 €/Fm verkauft werden, C- und D-Holz verharrt mit 60-70 €/Fm auf bescheidenem Niveau.

Bitte sprechen Sie unbedingt vor jedem Einschlag mit dem Geschäftsführer, Herrn Matthias Koch, die Längen ab (Tel. 0178 9747234).

Aktueller Holzmarkt

Übersicht Holzmarkt

Aktueller Holzmarkt

Aktueller Holzmarkt

Aushaltekriterien + Sortimente

Aushaltekriterien + Sortimente

PEFC-Zertifizierung

PEFC-Zertifizierung

Versteigerung und Submission

Versteigerung und Submission

Brennholz-Angebote

Brennholz-Angebote

Hier finden Sie uns


WBV Kreuzberg
Von-Seckendorf-Straße 10
91352 Hallerndorf

Sie finden uns im alten Forsthaus am Rathaus.

So erreichen Sie uns

Do. von 15:00 - 18:00 Uhr

0 95 45 / 44 12 75

0 95 45 / 44 12 76

kontakt@wbv-kreuzberg.de

Besuchen Sie uns auch hier:

Instagram

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden:

Zur Anmeldung

Wir sind Mitglied

 PEFC Logo Kreuberg final  Logo Bayersicher Waldbesitzerverband final
 proholz rgb final  FVO Logo final
 
 
 
© 2020 WBV Kreuzberg

Instagram

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sogenannte "Tracking Cookies" sind nicht im Einsatz.

Beachten Sie bitte, dass bei einer Ablehnung eventuell nicht mehr alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.